Das Münchner Aktionsbündnis Parité in den Parlamenten wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, die Verfassungsmäßigkeit der bestehenden Wahlgesetze gerichtlich überprüfen zu lassen und auf eine Änderung des bestehenden Wahlrechts der Länder und des Bundes hinzuwirken.
Initiiert wurde das Bündnis vom Verein für Fraueninteressen e.V. und dem Stadtbund Münchner Frauenverbände. Am 4.7.2018 sind die Frauenlisten Landesverband Bayern e.V. beigetreten.


Kooperationspartnerinnen des Bündnisses sind der Bayerische Landesfrauenrat und der Katholische Deutsche Frauenbund Landesverband Bayern e.V.


Das Aktionsbündnis ist ein Zusammenschluss vieler engagierter Menschen aus allen Bereichen des gesellschaftlichen und politischen Spektrums mit der Forderung: Alle Parteien sollen gesetzlich verpflichtet werden, ihre Wahllisten paritätisch, also 50:50 mit Frauen und Männern zu besetzen.


Das Bündnis ist bundesweit aktiv und kooperiert mit anderen Initiativen und Netzwerken. (s. Initiativen & Unterstützerinnen)


Initiatorinnen